Herzlich Willkommen
beim TSV Rot Weiß Wenholthausen
© RWW

Neuer Vorstand nach Satzungsneufassung

Ralf Stracke erhält Verbandsverdienstzeichen in Gold und wird zum Ehrenvorstand ernannt

Bei der Generalversammlung des TSV RW Wenholthausen am 20. April gab es in diesem Jahr viele interessante Tagesordnungspunkte. Der 1. Vorsitzende Ralf Stracke konnte im gut gefüllten Sportheim mehr als 40 Mitglieder begrüßen.

Zu Beginn der Versammlung konnte unser Kassierer Dr. Lukas Berghoff trotz der stark gestiegenen jährlichen Kosten einen soliden Kassenstand vermelden. Im Geschäftsbericht wies Thomas Nagel auf die weiterhin erfreuliche Mitgliederentwicklung hin. Zum Jahresende 2023 vermeldet der Sportverein eine neue Rekordzahl von 775 Mitgliedern. Dieser Anstieg ist sicherlich ein Ergebnis der ständigen Erweiterung der Sportkurse, welche in Kombination mit der vereinseigenen Sporthalle und den sehr guten Übungsleitern eine hohe Qualität des Sportangebots in Wenholthausen garantiert. Die Attraktivität und Vielfalt unseres Sportangebots wurde dann in den Abteilungsberichten noch deutlicher.

Im Mittelpunkt der Versammlung stand eine Satzungsneufassung auf der Tagesordnung. Die relevantesten Änderungen in der Satzung betreffen den Vorstand und die Jugendvertretung. Der geschäftsführende Vorstand besteht zukünftig aus vier gleichberechtigten Mitgliedern. Diese vier Vorstandsmitglieder wählen unter sich einen Vorstandssprecher und seinen Stellvertreter. Die klassischen Amtsbezeichnungen (1. Vorsitzender, stv. Vorsitzender, Kassierer und Geschäftsführer) entfallen. Außerdem wird die Mitgliederversammlung zukünftig einen Jugendsprecher und seine möglichen Stellvertreter wählen. Der Jugendsprecher und seine Stellvertreter lösen den Jugendvorstand ab und kümmern sich um die Belange der Vereinsjugend. Die Satzungsneufassung wurde durch die anwesenden Mitglieder einstimmig beschlossen.

Damit einhergehend standen einige wichtige Neuwahlen an. So mussten erstmalig alle vier Mitglieder des geschäftsführenden Vorstands gewählt werden. Ralf, der seit acht Jahren als 1. Vorsitzender tätig war, stellte sich nicht mehr erneut zur Wahl. Er betonte aber, dass ihm die Vorstandarbeit in einem großartigen Vorstandsteam über die vielen Jahre großen Spaß gemacht habe. Nach insgesamt mehr als 20 Jahren Vorstandsarbeit sei der aktuelle Zeitpunkt ideal, um seinen jüngeren Vorstandskollegen den Vortritt zu lassen. Neben Thomas Nagel (vorher Geschäftsführer), Yannik Kaiser (vorher stv. Vorsitzender) und Dr. Lukas Berghoff (vorher Kassierer) schlug der Vorstand Felina Bornemann, die bereits seit einigen Jahren als Beisitzerin tätig ist, als Mitglied des geschäftsführenden Vorstands vor. Alle wurden einstimmig gewählt und bedankten sich im Anschluss für das entgegengebrachte Vertrauen. Außerdem wurden erstmalig Leni Hönninger als Jugendsprecherin sowie Mia Dünnebacke und Nele Hesse als stellvertretende Jugendsprecherinnen gewählt.

Auf die Wahlen folgten Verabschiedungen und Ehrungen. Zuerst wurde Sandra Mieth verabschiedet, die sich seit 11 Jahren für die Mitgliederverwaltung zuständig zeigte. Bereits im letzten Jahr hatte sie ihre Tätigkeit an Leandra Bornemann übergeben. Anschließend wurden Rolf Temme und Sabine Struwe für ihre Verdienste geehrt. Seit Gründung der Leichtathletik-Abteilung im Jahr 2004 ist das Vater-Tochter-Gespann für die Entwicklung der jungen Athleten zuständig und für großartige Erfolge wie Teilnahmen an Deutschen Meisterschaften verantwortlich. Für ihren unermüdlichen Einsatz als Übungsleiter bedankte sich der Vorstand ausführlich und überreichte neben einem Blumenstrauß auch jeweils ein Präsent.

Im Anschluss ergriff der Kreisvorsitzende Michael Schütte das Wort, um Ralf Stracke im Namen des FLVW das Verbandsverdienstzeichen in Gold für seine hervorragende Verdienste um den Sport zu überreichen. Auch der Vorstand würdigte sein langjähriges Engagement. Seit 2004 war Ralf im geschäftsführenden Vorstand, zunächst als stellvertretender Vorsitzender, dann als Kassierer und schließlich als 1. Vorsitzender tätig. Schon vorher war er als Jugendtrainer und Beisitzer sowie 2. Geschäftsführer im erweiterten Vorstand tätig. In der ganzen Zeit zeichneten ihn seine Zielstrebigkeit und Beharrlichkeit aus. So war er neben dem Tagesgeschäft bei vielen Projekten und Veranstaltungen nicht nur Mitgestalter, sondern Initiator. So zum Beispiel beim Bau des Kunstrasenplatzes (2008 & 2022), dem Bau der Sporthalle (2019-2022) und bei der Organisation der Hot Summer Night (2011-2023). Folgerichtig wurde Ralf unter großem Applaus für seine herausragenden Verdienste um den Verein zum Ehrenvorstand ernannt.

Im Nachgang tagte der neu gewählte geschäftsführende Vorstand erstmalig und wählte Thomas Nagel zum Vorstandssprecher und Yannik Kaiser zum stellvertretenden Vorstandssprecher. Über die Aufgaben und Zuständigkeiten der einzelnen Vorstandsmitglieder wird in Kürze berichtet.